.es ist stets die idee des paradieses auf die es ankommt

auf dieser reise gibt es einen hellen raum, ein gefühl, ich brauche es nicht in worte zu fassen. es ist da und es ist selbstverständlich. es ist eine art dankbarkeit darüber, dasz dies alles möglich ist, dasz ich hier bin, jetzt. ich erkenne jeden tag mehr von der helligkeit des raums. ich brauche ihn nicht zu benennen, nein, ich umkreise ihn, ich erlebe neugier. in jeder neugier schwingt helligkeit. ich möchte diesen hellen raum nicht missen, hier entstehen objekte für Geträumte Taten. objekte unabhängigen willens. ((myanmar2012))

aes.prive-getraeumte-taten